Grüne Technologien zum Speichern Eneuerbarer Energien

Letzte Woche ging es um Technologien zur Erzeugung von Strom aus/mit Erneuerbaren Energien und diesmal um die Speicherung des entsprechend erzeugten elektrischen Stroms.

Hier eine kurze Übersicht einiger Lösungen:

  • Batterien
  • Pumpspeicherkraftwerke
  • Wasserstoff
  • Pressluft-Speicher
  • Super-Kondesatoren
  • Sandspeicher
  • Betonblock/Gravitations-Speicher / Hubspeicherkraftwerk
  • Geothermie-Speicher

Was diese Liste zeigt ist vor allem, dass es nicht nur eine, sondern eine ganze Menge von Lösungen gibt um Erneuerbare Energien zu speichern, manche bereits sehr realistisch und funktional, wie zum Beispiel Batterie-Speicherlösungen, andere noch im frühen Umsetzungsmodus, wie unter anderem die Gravitationsspeicher-Lösung oder das Sandspeicher-Modell.

Anbei einige Artikel (s.u.) zu den oben genannten Lösungen, ohne diesmal im Detail darauf einzugehen, da schlicht zu umfangreich – aber Lösungen gibt es, nur müssen sie nun auch ähnlich zügig umgesetzt werden, wie Projekte zur Förderung fossiler Energien.

Batteriespeicher

…Natrium-Akkus könnten den Durchbruch für Batterie-elektrische Fahrzeuge (BEV), als auch für Strom-Zwischenspeicher bedeuten…

Quelle: Die Batterie-Revolution? Natrium-Akkus vs. Li-Ion vs. LiFePO4 – newsletter.bennyb.de

Geothermie-Speicher

…Mitteltiefe Erdwärmesondenfelder können hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Sie sind besonders für die saisonale Hochtemperatur-Speicherung von Wärme aus Solarthermie oder Nahwärmenetzen geeignet….

Quelle: Mitteltiefe EWS-Speicher-Systeme – Angewandte Geothermie – TU Darmstadt

Gravitationsspeicher / Hubspeicherkraftwerk

…Betonblöcke am Seil per Kran hochziehen, mit erneuerbarer Energie, und dann bei Bedarf wieder herunterlassen, um Strom zu erzeugen. Das Tessiner Startup Energy Vault hat sich diese revolutionäre Weise der Energiespeicherung ausgedacht…

Quelle: Revolutionäre Methode zur Speicherung erneuerbarer Energie – SWI swissinfo.ch

Sandspeicher

Im Westen Finnlands startete im Frühsommer der weltweit erste kommerziell genutzte Wärmespeicher aus Sand seinen Betrieb.

Quelle: Power-to-Heat: Wie eine Batterie aus Sand Wärme speichern und abgeben soll | heise online

Superkondensatoren

Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „Wirtschaft“. Lesen Sie jetzt „Neue Superkondensatoren-Fabrik kommt nach Markranstädt“.

Quelle: Wirtschaft: Neue Superkondensatoren-Fabrik kommt nach Markranstädt | ZEIT ONLINE

Wasserstoff als Abfallprodukt

Schwefelwasserstoff, der in Raffinerien in großen Mengen anfällt, wird bisher verbrannt. Jetzt soll er zur Energiewende beitragen.

Quelle: Plasmonische Fotokatalyse: Stinkendes Gas liefert wertvollen Wasserstoff – Golem.de

Wasserstoff für „Zuhause“

Mit Wasserleitung und Solarzellen können Australier nun selbst Wasserstoff erzeugen und später zu Strom machen. Das System konkurriert mit Teslas Powerwall.

Quelle: Selbst gemachter Solar-Wasserstoff wird Stromquelle für zu Hause | heise online

Erst Wasserstoff dann Methan?

Strom aus Erneuerbaren wird in Wasserstoff umgewandelt, zusammen mit CO2 in die Tiefe gepumpt und dort zu Methan umgewandelt.

Quelle: Underground Sun Conversion: Sommerliche Energieernte für den Winter | heise online

Weitere Faktoren für „grüne“ Speicher

Grundsätzlich gibt es noch weitere Faktoren die für oder wider einer der genannten Lösungen sprechen: Umweltverträglichkeit und Kosten der Erzeugung des Speichers, Betrieb / Laufende Kosten des Energiespeichers, Langlebigkeit der Lösung sowie die Entsorgung und/oder Wiederverwertbarkeit.

Und ja, auch für die o.g. Speicher braucht man Materialen und Energie um diese herzustellen, ggf. auch Materialien die nicht „grün“ sind, aber ganz ehrlich, über was sprechen wir denn hier?

Die meisten Argumente wider der genannten Lösungen geradezu lächerlich, wenn wir bedenken, dass wir fossile Energien dreckigst aus der Erde holen und transportieren, diese teils aufwendigst veredeln, nur um sie dann zu verbrennen was anschliessend unser aller Klima weiter extremst aufheizt. Kurz: Jede der genannten Lösungen scheint besser als fossile Energien zu fördern um diese dann zu verbrennen. Amen.

bennyb 202206