Tourismus während- und Post-Corona

Anbei ein sehr hörenswertes Interview zum Thema Tourismus und dem Buch „Ferienmüde – als das reisen nicht mehr geholfen hat“ von Valentin Groeber, sowie weitere Infos und Links zum Thema Tourismus in der aktuellen Covid-19-Zeit.

Generell stellt sich durchaus die Frage wie der Tourismus – vor allem Post-Corona, wenn es denn jemals ein „danach“ gibt – sich weiter entwickelt und ob wir Interesse haben sollten es wieder auf die alten und immer höhere Spitzen zu treiben: Berichte über schöne, weil viel leerere Straßen in Venedig und Barcelona, die „Tourismus“-Exzesse in Ischgl, auf „dem Ballermann“, aber auch „den Alpen“, in Kroatien und Bulgarien, vieles spricht dafür, dass wir umdenken sollten… Ist weniger doch mal wieder (wie immer?) mehr?!?

Das nachfolgend verlinkte Interview – komplett gehört, im Gegensatz zu dem Buch wo ich nur 3-4 Einführungsseiten laß – wirft interessante Fragen zu unserem Verständnis vom Reisen auf und der „Kultur“ oder besser dem Verkaufsgeschick dieser Branche.

BR2-Interview zum Thema/Buch „Ferienmüde“ mit dem Professor und Autor Valentin Groebner

Quelle: Tourismus: „Ferienmüde“ – Valentin Groebner im Gespräch | kulturWelt | Bayern 2 | Radio | BR.de

Apropos Branche, ein lesenswerter Artikel dazu und den Provisionen die unter anderem bei Hotel-Buchungsseiten (wie auch sicherlich bei Reisebüros) fliessen, findet Ihr hier:

Urlauber können auf Buchungsportalen noch begehrte Unterkünfte und Flugreisen ergattern – teilweise mit hohem Rabatt. Vorsicht bei der Schnäppchenjagd, warnt der Politikwissenschaftler Adrian Lobe.

Quelle: DeutschlandFunk Kultur – „Mit Booking.com und Co. in den UrlaubDie perfiden Tricks der Buchungsportale“

(c) photo by bennyb 2006-04