So behebt man unangenehme Details im Jahre 2022/2203 à la Nordstream

Ein Lehrstück wie man politische Inkompetenz öffentlich unter den Teppich kehrt: Welche/r Minister:innen und/oder Kanzler/in haften nun dafür? Wer bezahlt den ganzen Nordstream-Schlamassel? War ja niemand schuld. Ist wie jetzt mit der Braunkohle, die haben wir halt im Land, aber dass die klimaschädlich ist, können schliesslich Politik und die Unternehmen nichts dafür, deshalb kann man auch nichts machen, oder etwa doch?

Na ja, zurück zur Nordstream-Pipeline: Zufällig hat ja jemand die Leitung, die eigentlich ohnehin äußerst fragwürdig war, weggebomt. Beweise diesbzgl. sind nicht aufzufinden/aufzuklären. Insgesamt alles halt ziemlich dumm gelaufen, aber jetzt wird es final abgewickelt, wichtig ist nur, dass Russland nicht finanziert wird – bis auf ein paar Milliarden für Diesel und Gas – weil die Russische Federation bekanntlicherweise letztes Jahr ganz überraschend die Ukraine überfallen hat – 2014 zählte schliesslich nicht wirklich. Oder hätte man dann etwa schon reagieren können?

Ein Strang der Gaspipeline Nord Stream 2 soll noch intakt sein. Doch die für die Zulassung nötige Gesellschaft schließt. Wie es um die restliche Pipeline steht.

Quelle: Nord Stream: Letzte Chance auf schnelle Wiederinbetriebnahme wird abgewickelt | heise online

bennyb 2022