Man kann „Bäume pflanzen“ auch schlecht reden – muss man aber nicht

Gerade ist es in Mode Bäume zu pflanzen und schon kommen wieder Personen die das schlecht-reden – schade.

Lokale Masseaufforstung, so ein Argument, verändere das lokale Klima. Äh, ja, aber niemand wird hier doch gleich eine Milliarde Bäume vor seiner Nase pflanzen – außer vielleicht Trump, dem wäre das zuzutrauen – so what is the issue?

Das andere Argumente, man sollte bisherige Baumbestände (und Ureinwohner) schützen, wird deshalb doch auch nicht ausgehebelt, im Gegenteil: es wird doch „awareness“ geschaffen für ein meiner Meinung nach verschlepptes Problem: Bäume pflanzen, bzw. Natur zum wachsen bringen (und erhalten!), sollte fester Bestandteil unserer (VORSICHT!) Natur sein.

Ich verstehe zum Beispiel nicht, wieso wir als Schüler*innen nicht jeder, jedes Jahr mindestens einen Baum gepflanzt haben, zumindest die ersten vier Jahre in der Grundschule. Dann könnten wir an den bepflanzten Ort zurückgehen und sehen was daraus geworden ist – oder eben auch nicht.

Wir würden damit bereits Kindern beibringen, wie man mit Natur umgehen muss, man zeigt, dass Natur Zeit braucht zum wachsen und regenerieren: Jede Generation, jedes Jahr.
Ohne diesen Lerneffekt, haben wir definitiv etwas verpasst.

Am liebsten würde ich mit Euch, Euren Kindern, Eurer Familie losziehen um Bäume zu pflanzen, da ich glaube dass das schön wäre und dazu noch Spass machen würde. Natürlich ist das einfacher gesagt, als getan, das verstehe ich (wo kommt das Land her, wo die Bäume usw. usf.), aber wenn Bäume, global betrachtet, helfen können dem Klimawandel entgegenzuwirken, müssen wir das Thema auch global angehen und pflanzen.

Aber leider machen sich wieder Pro- und Contra-Lobbyimus breit und so wird alles zerredet und lange passiert nichts. Weder helfen wir damit indigenen Völkern, noch den Urwälder, noch wächst der nicht gepflanzte der Wald …

Ich kümmere mich jetzt nicht mehr um diese Diskussion, meine Pläne mit den +100 Bäumen sind klar, im Oktober/November 2020 wird gepflanzt. Über konkrete Herausforderungen hierbei werde ich in Kürze berichten.

Link: Planting 1 trillion trees might not actually be a good idea – The Verge

bennyb