Innerorts nur noch Zone 30 in Spanien

Während hierzulande noch über 130 km/h auf Autobahnen diskutiert werden muss, reduziert Spanien den Straßenverkehr innerorts auf 30 km/h, zumindest auf ein einspurigen Fahrbahnen.

In der Praxis werden die Autos dann versuchen 40 km/h zu fahren, was im übrigen 20% über der normalen Geschwindigkeit in München läge, wie diese Liste mit Durchschnitts-Geschwindigkeiten von PKW in Europas Städten zeigen.

Ich halte generell die Idee in Spanien generell für sinnvoll, auch mit dem Fokus doe Todesjahren zu reduzieren, selbst wenn der ADAC dieser Logik quasi widerspricht – erstmal gilt 30 km/h und wo man mehr benötigt, sind es dann 50 km/h, anstatt eben andersherum. Das würde wir uns viele Schilder sparen und anstatt überall etwas zu „verbieten“, würde man etwas „erlauben“ – fände ich viel positiver :) Besser wären aber natürlich weniger Verkehrstote – hoffentlich klappt das.

Mit einer deutlichen Reduzierung des innerstädtischen Tempos soll die Zahl der tödlichen Unfälle im Straßenverkehr drastisch sinken.

Quelle: Spanien führt 30-km/h-Tempolimit innerorts ein | heise Autos

Photo by Nick Fewings on Unsplash