Dieter Rams, Industriedesign, zwei Ausstellungen

Sollte Corona es zulassen und Ihr zufällig in Frankfurt verweilen, würde ich einen Besuch im Museum Angewandte Kunst empfehlen, dort findet bis zum 8.8.2021 die Ausstellung „Dieter Rams. Ein Blick zurück und voraus“ statt und auch im Vitra Design Museum in Weil am Rhein wird das Ausnahme-Design in German Design 1949–1989 
Two Countries, One History bis zum 5.9.2021 gewürdigt.

Dieter Rams ist ein deutscher Industriedesigner der Moderne, so unter anderem der Wikipedia-Eintrag. Er war maßgeblich für die bekanntesten Entwicklungen der Firma Braun zuständig, wie den Taschenrechner ET 66, die Boxen L2, den Radio-Weltempfänger T-1000, den Braun SK-61 „Schneewittchensarg“ und viele(s) mehr. Ebenso ist das Regelsystem 606 gefertigt von Vitseo ein absoluter Klassiker.

Viele Designs und Designer wurden und werden von den Arbeiten Herrn Rams beeinflusst, unter anderem referenzierte auch Jony Ive mit seinen Projekten bei Apple häufig den Industriedesigner.

Nachfolgend der Link zu den beiden Ausstellungen, sowie weiteres Lesematerial zu Dieter Rams Lebenswerk(en):

Der deutsche Industriedesigner Dieter Rams hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehr als 350 Produkte für die Unternehmen Braun und Vitsoe gestaltet, die Tag für Tag von vielen Menschen auf der ganzen Welt benutzt werden und bis heute einen großen Einfluss auf jüngere Gestalter:innen haben. Dabei interessiert sich Rams nicht nur für die eigentliche Form der Gebrauchsgegenstände, sondern dachte in vielen Vorträgen und Publikationen auch über die Bedeutung von Produkten für den Menschen und die Gesellschaft nach.

Quelle: Dieter Rams Ein Blick zurück und voraus | Museum Angewandte Kunst

Geprägt durch Bauhaus und Werkbund, erlangte das deutsche Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweite Bedeutung. Mit der deutschen Teilung ab 1949 entwickelten sich Design und Alltagskultur auf beiden Seiten der Grenze getrennt weiter – im Westen als Motor des »Wirtschaftswunders«, im Osten als Teil sozialistischer Planwirtschaft. Mehr als 30 Jahre nach dem Fall der Mauer präsentiert das Vitra Design Museum vom 20. März bis 5. September 2021 die erste große Gesamtschau über das deutsch-deutsche Design der Nachkriegszeit.

Quelle: German Design 1949–1989 – Two Countries, One History | Vitra Design Museum

Rams‘ Entwürfe für Braun sind legendär, seine minimalistische Formsprache beeinflusste auch Apple. Eine Ausstellung in Frankfurt würdigt den deutschen Designer.

Quelle: Dieter Rams – möglichst wenig Design für Braun und Apple

Die Gestaltung von Dieter Rams ist für viele die Vorlage für das Design von Apple – Fabian Wurm traf den großen Entwerfer, dessen Objekte zum Synonym für deutsches Design wurden

Quelle: Der Standard Interview von 2011 mit Dieter Rams – „Wir brauchen nicht viel, wir brauchen Besseres“

Dieter Rams’ Wohn- und Atelierhaus aus dem Jahr 1971 ist unter Denkmalschutz gestellt worden.

Quelle: Das Zuhause des guten Designs
© Museum Angewandte Kunst, Foto: Anja Jahn, 2014
Photo by Sherzod Max on Unsplash