Die Datenschutz-Wochenshow

Aus der Serie: Auch die dümmliche DS-GVO wird uns nicht retten… Weltweit gelangen teils persönlichste Daten an die Öffentlichkeit und auch die DS-GVO wird daran nichts ändern und zwar nie. Immerhin gibt es weitere, verdeckte Steuereinnahmen dadurch, womit z.B. Klimaschutz gefördert werden könnte – ohne wie gewöhnlich Rentenlöcher gestopft werden.

Heute im Daten-Angebot: Millionen von Patientendaten u.a. aus Deutschland mit Bildern von „Brustkrebsscreenings, Wirbelsäulen- und Röntgenaufnahmen“: Unsicher konfigurierte Server leaken Daten von Millionen Patienten.

Mindestens 17 Millionen Datensätze aller Einwohner Ecuadors, inklusive „samt Familienverhältnissen und Verwandtschaftsbeziehungen, Einwohnermeldedaten, Finanzdaten, Informationen zum Arbeitsplatz sowie zu angemeldeten Fahrzeugen“: „Gläserne“ Bürger: Riesiger Leak enthüllt komplette Bevölkerung Ecuadors

Immerhin: Die Polizei darf keine Fotos&Videos auf SocialMedia Plattformen veröffentlichen, eine somit klarere Regelung für die Versammlungsfreiheit wurde hiermit richterlich bestätigt. Fraglich ist allerdings wieso die Polizei überhaupt etwas auf SocialMedia-Plattformen wie Facebook und/oder Twitter – noch dazu außer-europäischen Services&Diensten – veröffentlichen muss, schon mal daran gedacht bei er DS-GVO?!?

Apropos DS-GVO, ähnlich „professionell“ und „gut beraten“ kommuniziert die Bundesregierung aktuell über Blockchain, denn wenn man schon Dinge liesst wie die „Tokenisierung von Assets“ weiss man ziemlich genau dass da nur Looser und Lobbyisten am Werk sind, na denn, Prost/Mahlzeit: Regierung beschließt Blockchain-Strategie

Photographer: bennyb.de 2019