Das Ende der Großraumflieger

Wegen Corona / Covid19 kommt das Ende der Riesenflieger – Airbus A380 sowie der Boeing 747 aka Jumbo Jet – früher als erwartet und prognostiziert.

Nach Qantas Ankündigung bereits im März 2020 (und dem Känguru-Flug zum Abschied) , wird nun auch British Airways seine Boeing 747-Flotte ausmustern und viele weitere Fluggesellschaften folgen vermutlich noch in 2020.

Großraumflieger machen nur wirtschaftlichen Sinn, wenn Sie einerseits möglichst viel fliegen, andererseits möglichst viele Passagiere transportieren, keine der beiden Fälle trifft aktuell zu. Frühestens 2023/24 wird aktuell mit einer Anknüpfung an das für Fluggesellschaften erfolgreiche Jahr 2019 erwartet.

Für „die“ Umwelt ist ohnehin zu hoffen, dass wir Menschen generell weniger fliegen, so lange noch Kerosin oder sonstige fossilen Brennstoffe dazu benötigt werden.

Update 29.7.2020: Boeing kündigt ganz nebenbei bei den „Quarterly Results and Market Realities“ das Ende der 747-Produktion für 2022 offiziell an.

Today (Friday July 17, 2020) British Airways announces, with great sadness, that its fleet of Boeing 747 aircraft, fondly known as ‘The Queen of the Skies’, are likely to have flown their last scheduled commercial service.

Quelle: BA.com | BRITISH AIRWAYS SAYS FAREWELL TO THE QUEEN OF THE SKIES

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.

Quelle: Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet – Golem.de
(c) Airbus 2018 – Einer bleibt aber vorerst wohl, der Airbus Beluga XL – als Transportflugzeug für Flugzeug-Teile…
(c) British Airways 2020