#KlimaWochenschau: In der Antarktis +18° +20°C

Die #Klimaerwärmung geht weiter, unter anderem mit einem neuen (Hitze-)Rekord in der Antarktis: (alter Rekord von vorgestern! 18,3°C) 20,7°(!), sowie 1-5°C mehr Januar-Wärme auf der Nordhalbkugel.

…immerhin regnet es etwas in Australien, so dass ca. 1/4 der Busch- und Waldbrände sich selbst löschte, dafür gibt es nun aber leichte Wasser- und andere Wetter-„Events“… Einen weitreichenden Artikel zum aktuellen Klimawandel in Australien hat auch TheGuardian veröffentlicht.

Die EU-Umweltagentur wiederum – wusste gar nicht das „wir“ auf EU-Ebene so etwas betrieben, „European Environment Agency (EEA)„, na sieh‘ einer an – weiß nun von konkreten Einflüssen und Änderungen „in den kommenden Jahrzehnten“ zu berichten und hat diese Auswirkungen in einem Bericht zusammengestellt. Wenn „die“ EU jetzt noch entsprechend den Forderungen des Berichts handeln würde, anstatt weiter großzügig Lobby-Gelder anzunehmen, wären wir einen wichtigen Schritt weiter.

A new record set so soon after the previous record of 17.5C in March 2015 is a sign warming in Antarctica is happening much faster than global average

Quelle: Antarctica logs hottest temperature on record with a reading of 18.3C | World news | The Guardian

Nachtrag 14.2.2020: Auch auf der Nordhalbkugel ist es wie befürchtet teilweise erheblich wärmer, wie verschiedene Medien nun berichten und wir wir selbst es ja auch täglich erfahren…

Nachtrag 2, 14.2.2020: Sorry, inzwischen wurden 20,75° in der Antarktis gemessen, drei tage später… :(

Photo by Derek Oyen on Unsplash